Zustandsorientierte Instandhaltung

 

Instandhaltungsmaßnahmen werden in eigenen Objekten abgebildet. So können die festgelegten zeitbasierten Instandhaltungsprogramme betriebsmittelscharf hinterlegt werden.

Zustandsorientierte Instandhaltungs-ansätze, aber auch risikoorientierte Strategien werden regelkonform umgesetzt und resultierende Maßnahmen automatisiert ermittelt.

Die Beurteilung der IST-Situation wird durch die Übernahme und Darstellungen der historischen Aufträge (z.B. von SAP) ermöglicht. Vielfältige Werkzeuge zur Manipulation der Instandhaltungsmaßnahmen (Zyklen, Dauer, Ressourcenbedarf, Anlass, etc.) unterstützen die Optimierung der Instandhaltungsstrategie.

Das Instandhaltungsteam kann in Kürze geplante oder aktuelle korrektive Wartungsarbeiten überprüfen und diese Maßnahmen mit den langfristig geplanten Arbeiten zur Pflege des Außenbereichs, dem Ersatz oder der Sanierung koordinieren. Mit dem Einblick in den aktuellen Betriebsmittel-zustand sowie in die aktuellen Planungen lassen sich messbare Einsparungen erzielen.

loe zustand