Stadtwerke Emden setzen auf die integrierte Asset Management Lösung von signion

Bereits im zweiten Quartal 2015 startete eine umfassende Pilotinstallation mit einer Übernahme und Aufbereitung von Daten der Sparten Strom, Gas und Wasser aus dem geographischen Informationssystem.

Die verfügbaren Betriebsmitteldaten durchliefen einen Datenergänzungs- und verbesserungsprozess, wobei z.B. die auch die topologiegestützte Ermittlung unbekannter Baujahre erfolgte. Ein dynamisches Bewertungsmodell sorgte für eine betriebsmittelscharfe Prioritätszahl basierend auf Zustand und Wichtigkeit.

Somit war die Basis geschaffen für die Darstellung des Netzzustands und die Erstellung von exemplarischen Analysen und Berichten mit entsprechenden Prognosen zu Investitionsmaßnahmen und deren Auswirkungen auf definierte Zielgrößen. Im Oktober 2015 fiel dann die Entscheidung für die schrittweise Einführung der Software in allen Versorgungssparten beginnend mit der Sparte Strom.