Energieversorgung Leverkusen schließt erfolgreich Piloten mit der signion Lösung ab

Die Energieversorgung Leverkusen hat sich im Jahr 2018 entschieden, einen Piloten mit Hilfe der signion Lösung LCC durchzuführen. Innerhalb kurzer Zeit konnten die gelieferten Fernwärme-Daten in ein Asset Register umgewandelt und analysiert werden.

Die verfügbaren Betriebsmitteldaten aus der Fernwärme-Sparte durchliefen einen standardisierten Datenergänzungs- und Verbesserungsprozess. Dabei handelte es sich um Leitungen und Übergabestationen. Diese Daten wurden mit spezifischer Lebensdauer und Abschreibungsdauer sowie mit Ersatzkosten verschnitten. Ebenfalls wurde für die Leitungen eine erste Bewertung erstellt. Somit wurde die Basis geschaffen, die Darstellung des Netzzustands und die Erstellung von exemplarischen Analysen und Berichten mit entsprechenden Prognosen zu Investitionsmaßnahmen und deren Auswirkungen auf definierte Zielgrößen vorzunehmen.

Zusätzlich wurde ein interaktives Qlik-Dashboard eingerichtet, welches die Netzstatistik darstellt und zustandsbasiert Maßnahmenschwerpunkte im geographischen Kontext vorschlägt.